19. Juni 2022: Zum Nachsehen: Podiumsdiskussion zur Krise in Bosnien und Herzegowina

Am 24. Februar, unter dem Eindruck des Angriffs Russlands auf die Ukraine, widmeten wir uns in einer Podiumsdiskussion der Krise in Bosnien und Herzegowina. Das Land droht angesichts der Sezessionsschritte der Republika Srpska auseinanderzubrechen. Es besteht die Gefahr, dass manche politisch Verantwortliche, allen voran Milorad Dodik, der Anführer der bosnischen Serb:innen, nicht vor Gewalt oder„19. Juni 2022: Zum Nachsehen: Podiumsdiskussion zur Krise in Bosnien und Herzegowina“ weiterlesen

12. Mai 2022: Verleihung der Bruno-Kreisky-Preise für das Politische Buch

Unter dem Thema „Macht und Selbstbestimmung“ durften wir am Dienstag drei Bruno-Kreisky-Preise für das Politische Buch verleihen. Franz Schuh erhielt den Preis für das publizistische Gesamtwerk Herbert Ohrlinger, Zsolnay Verlag, den Preis für besondere verlegerische Leistungen Boris Ginner und Günther Sandner den Sonderpreis Arbeitswelten-Bildungswelten für „Emanzipatorische Bildung – Wege aus der sozialen Ungleichheit“, Mandelbaum Verlag„12. Mai 2022: Verleihung der Bruno-Kreisky-Preise für das Politische Buch“ weiterlesen

10. Mai 2022: BRUNO-KREISKY-PREIS FÜR DAS POLITISCHE BUCH 2021

Das Karl-Renner-Institut lädt in Zusammenarbeit mit der sozialdemokratischen Bildungsorganisation und dem SPÖ-Parlamentsklub ein zur Preisverleihung BRUNO-KREISKY-PREIS FÜR DAS POLITISCHE BUCH 2021 und zum Gespräch Macht und Selbstbestimmung TerminDienstag, 10. Mai 2022, 18.00 Uhr OrtKarl-Renner-Institut, 1100 Wien, Karl-Popper-Straße 8Liveübertragung via Facebookhttps://www.facebook.com/renner.institut und YouTubehttps://www.youtube.com/KarlRennerInstitut PROGRAMM Eröffnung und einleitende WorteHannes Swoboda, Präsident der S&D-Fraktion im EP ret., Vorsitzender„10. Mai 2022: BRUNO-KREISKY-PREIS FÜR DAS POLITISCHE BUCH 2021“ weiterlesen

29. Juni 2021: Bericht von der Verleihung des Bruno-Kreisky-Preises für das Politische Buch

„Ungleichheit ist Gift für die Demokratie“, mit diesem Satz umschrieb der Hauptpreisträger des Bruno-Kreisky-Preises 2020 Roger de Weck eine seiner Kernthesen. Er verband so die Klimakrise und die Umverteilungsfrage im Kapitalismus zu spannenden Lösungsansätzen. Ruth Wodak sprach von der „schamlosen Normalisierung“ von Verunglimpfung, Unwahrheit und Aufwiegelung in der politischen Sprache. Schließlich erzählte Paul Lendvai aus„29. Juni 2021: Bericht von der Verleihung des Bruno-Kreisky-Preises für das Politische Buch“ weiterlesen

18. Mai 2021: Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch

Das Karl-Renner-Institut lädt in Zusammenarbeit mit der sozialdemokratischen Bildungsorganisation und dem SPÖ-Parlamentsklub ein zur digitalen Preisverleihung BRUNO-KREISKY-PREIS FÜR DAS POLITISCHE BUCH 2020und zum Gespräch GRENZEN UND GERECHTIGKEIT am Dienstag, 18. Mai 2021, um 18.30 Uhr. Liveübertragung aus dem Bruno Kreisky Forum für internationalen Dialog via Facebook: https://www.facebook.com/renner.institut/ und YouTube: https://www.youtube.com/KarlRennerInstitut PROGRAMMEinleitende Worte von Christoph Matznetter,„18. Mai 2021: Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch“ weiterlesen