7. Mai 2022: AVISO – Montag, 9. Mai: 1. Prof. Rudolf-Gelbard-Symposium

Am kommenden Montag, dem 9. Mai, findet im Stadtsenatssitzungssaal des Wiener Rathauses das 1. Prof. Rudolf-Gelbard-Symposium statt. Veranstaltet wird das hochkarätig besetzte Symposium zu Ehren des im Jahr 2018 verstorbenen Holocaust-Überlebenden, Antifaschisten und Zeitzeugen Rudolf Gelbard von der SPÖ-Bundesbildung. Nach der Begrüßung durch SPÖ-Bundesbildungsvorsitzenden Prof. Dr. Gerhard Schmid stehen Referate und Gesprächsrunden zu folgenden Themen„7. Mai 2022: AVISO – Montag, 9. Mai: 1. Prof. Rudolf-Gelbard-Symposium“ weiterlesen

7. April 2022: Wiener Landeskonferenz des des Bundes Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen, Opfer des Faschismus und aktiver AntifaschistInnen

Am 6. April fand in den Räumlichkeiten der SPÖ Meidling die Wiener Landeskonferenz des Bundes Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen, Opfer des Faschismus und aktiver AntifaschistInnen statt. 46 Delegierte bestätigten Gerald Netzl als Landesvorsitzenden und Marina Hanke und Hannes Harwanegg als stv. Vorsitzende. Neu gewählt als stv. Vorsitzende ist Arijana Šegalo. Weitere Mitglieder des Präsidiums sind Magdalena Schmid,„7. April 2022: Wiener Landeskonferenz des des Bundes Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen, Opfer des Faschismus und aktiver AntifaschistInnen“ weiterlesen

1. April 2022: Jasenovac

Das in Kroatien gelegene Jasenovac ist kein gewöhnlicher Erinnerungsortan die Opfer des Faschismus. Der Ort ist im Ausland kaum bekannt undhat eine äußerst komplizierte Vergangenheit. Gerald Netzl hat Gedenkstätte und Museum für den „Kämpfer“ besucht.Im April 1941, nach der militärischen Niederlage Jugoslawiens, rief derkroatische Faschistenführer Ante Pavelić den sog. Unabhängigen StaatKroatien (NDH) aus. Er tat„1. April 2022: Jasenovac“ weiterlesen

16. März 2022: Nein, Nein, Niemals! Fort mit dem Verbrecher! Freiheit!

„Sie werden euch in einen neuen Weltkrieg hineinheben. […] Dieser Mann[Hitler] will die Billigung und Bestätigung seiner Verbrechen von euch.Darauf gibt es nur eine Antwort: Nein, Nein, Niemals! Fort mit dem Verbrecher! Freiheit!“Diese Sätze entstammen einem Flugblatt, das anlässlich der Wahl undVolksabstimmung am 19. August 1934 in München verteilt wurde undder Gestapo in die Hände„16. März 2022: Nein, Nein, Niemals! Fort mit dem Verbrecher! Freiheit!“ weiterlesen

14. März 2022: Neue Österreich-Ausstellung

Die Nazis und ihre Helfer ermordeten in Auschwitz bzw. Auschwitz-Birkenau 13.222 Jüdinnen und Juden, 2.559 Roma und Sinti und 200 politische Häftlinge aus Österreich. 1.537 Landsleute überlebten diese Lager. Jährlich besuchen etwa 4.000 ÖsterreicherInnen diesen wichtigen Gedenkort. Im März 1978 wurde im sogenannten Block 17 des ehemaligen Stammlagers und nunmehrigen Staatsmuseums Auschwitz-Birkenau die erste österreichische„14. März 2022: Neue Österreich-Ausstellung“ weiterlesen

5. März 2022: Ein Lied bewegt die Welt

Im Gedenken an die Heldinnen und Helden der Pariser Commune: Geschichte und Wirkung der „Internationale“ als globales Kampflied. So betitelt Marcus Strohmeier das erste Werk aus der Reihe „Rote Musik“, die vom Archiv der Sozialen Bewegung herausgegeben wird. Der Autor, ein profunder Kenner der internationalen Arbeitergeschichte, ist im Hauptberuf der internationale Sekretär des ÖGB und„5. März 2022: Ein Lied bewegt die Welt“ weiterlesen

23. Februar 2022: Entnazifizierung einer Straße in Villach

In Österreich gibt es leider noch immer Straßen(namen), welche Personen gewidmet sind, die sich der Verbreitung des nazistischen Ungeistes schuldig gemacht haben.Diese sind aus der öffentlichen Würdigung zu verbannen. Die Herbert-Strutz-Straße in Villach ist ein solcher Fall und ein öffentliches Ärgernis. Der gebürtige Kärntner Strutz (6. Juni 1902 in Klagenfurt bis 1. Oktober 1973 in„23. Februar 2022: Entnazifizierung einer Straße in Villach“ weiterlesen

22. Februar 2022: Ernst Busch – Der letzte Prolet

Berlin, Hauptstadt der DDR, Ende der 1960er Jahre. Ein junger Maler soll den exzentrischen Sänger und Schauspieler Ernst Busch porträtieren. Das Gemälde ist für die Kunstausstellung der DDR 1972 in Dresden gedacht. Ein schwieriges Unterfangen!Das ist der Aufhänger für eine biografische Graphic Novel über DEN deutschsprachigen Sänger von Arbeiterliedern. Ernst Busch sagt uns Linken viel,„22. Februar 2022: Ernst Busch – Der letzte Prolet“ weiterlesen

21. Februar 2022: Mahnmal am Flughafen Wien enthüllt

Das Mahnmal „Niemals vergessen“ soll an die zahlreichen Opfer des NS-Regimes und deren erlittene Qualen am Areal des heutigen Flughafens erinnern. Die Flughafen Wien AG will damit ein sichtbares Bekenntnis zur Aufarbeitung dieser furchtbaren Zeit setzen und so einen Beitrag zur Auseinandersetzung mit der Geschichte leisten. Die beiden Flughafen-Vorstände Julian Jäger und Günther Ofner eröffneten„21. Februar 2022: Mahnmal am Flughafen Wien enthüllt“ weiterlesen

18. Februar 2022: Karl Münichreiter Gedenken am 19. Februar 2022, 11:00 Uhr

Einladung Karl Münichreiter Gedenken 19. Februar 2022, Goldmarkplatz, 1130 Wien, 11:00 Uhr Der gelernte Schuhmacher Karl Münichreiter zog nach dem Ende des Ersten Weltkrieges nach Wien und schloss sich dort der sozialdemokratischen Arbeiterpartei an. Nach den Ereignissen des Justizpalastbrandes trat Münichreiter dem Republikanischen Schutzbund bei und wurde dort Gruppenführer. Am 12. Februar 1934 traten die„18. Februar 2022: Karl Münichreiter Gedenken am 19. Februar 2022, 11:00 Uhr“ weiterlesen