21. August 2021: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Selten trifft ein Sprichwort so exakt zu, wie beim Cover der von Walter Farthofer verfassten Broschüre „Wiener Straßenbahner im Februar 1934“. Herausgegeben wurde die Broschüre von der FSG/younion und beim Februargedenken der Wiener SPÖ am 12. Februar 2021 der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Cover zeigt eine Gruppe von verhafteten und erschöpft wirkenden Straßenbahnern in Uniform, die„21. August 2021: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ weiterlesen

19. August 2021: Sandige Leiten: Widerstand im Westen Wiens

Schon in der Kälte des Februars 1934 spielte die größte Gemeindebauanlage Wiens – der Sandleitenhof in Ottakring, welcher nie einem Hof, sondern eher einer Kleinstadt entsprach – eine Rolle im antifaschistischen Kampf für Freiheit und Demokratie. Die Namen der Orte und Straßen – wie Matteottiplatz, Liebknechtgasse und Rosa-Luxemburg-Gasse – müssen eine große Kraftquelle für die„19. August 2021: Sandige Leiten: Widerstand im Westen Wiens“ weiterlesen

18. August 2021: Lieder aus den Konzentrationslagern

Kamerad Peter Grusch vom KZ-Verband, Sammler von ArbeiterInnenliedern und ausgewiesener Experte auf diesem Gebiet, hat uns diesen Artikel zur Verfügung gestellt. Die Lieder kann man z. B. auch im Internet anhören. In den Konzentrationslagern der Nazis bildete Musik von Anfang an einen festen Bestandteil des Lagerlebens. Von der SS wurde sie gezielt als Entwürdigungs- und„18. August 2021: Lieder aus den Konzentrationslagern“ weiterlesen

16. August 2021: Florian Gröger

In der Ersten Republik gab es vier sozialdemokratische Landeshauptleute. Jakob Reumann und Karl Seitz, beide auch Wiener Bürgermeister, sind vielen bekannt. Albert Sever war der erste frei gewählte Landeshauptmann von Niederösterreich (!), 20. Mai 1919 bis 10. November 1920. Gen. Vinzenz Jobst hat sich auf die Spuren von Florian Gröger, Landeshauptmann von Kärnten, begeben. Florian„16. August 2021: Florian Gröger“ weiterlesen

12. August 2021: Neue Bücher über Mauthausen: Band 2: Deportiert nach Mauthausen

Der zweite Band „Deportiert nach Mauthausen“ geht der Frage nach, auf welche Weise Häftlinge aus zahlreichen europäischen Ländern in den KZ-Komplex Mauthausengebracht wurden. Die Deportationen, die Transfers von Häftlingen innerhalb des gesamten NS-Lagersystems und die Todesmärsche führten zu einem ständigen Wandel in der „Binnenwelt“ der Konzentrationslager. Trotz der Allpräsenz des gewaltsamen Todes weichen die Schicksale„12. August 2021: Neue Bücher über Mauthausen: Band 2: Deportiert nach Mauthausen“ weiterlesen

11. August 2021: Neue Bücher über Mauthausen: Mauthausen und die nationalsozialistische Expansions- und Verfolgungspolitik.

Eine auf vier Bände ausgelegte Reihe „Europa in Mauthausen“ stellt erstmals umfassend die Geschichte der Überlebenden eines nationalsozialistischen Konzentrationslagers samt seinen vielen Außenlagern dar. Diese beruht auf einer einmaligen Sammlung von über 850 lebensgeschichtlichen Interviews mit Überlebenden, die ab 2002 im Rahmen des „Mauthausen Survivors Documentation geführt wurden.Band 1 präsentiert einen Überblick über den Lagerkomplex„11. August 2021: Neue Bücher über Mauthausen: Mauthausen und die nationalsozialistische Expansions- und Verfolgungspolitik.“ weiterlesen

9. August 2021: Wer war Rosa Jochmann?

Die erste, authentische Antwort auf diese Frage gab Rosa Jochmann selbst: in einem Gespräch, das Franz Richard Reiter mit ihr für eine Radiosendung im ORF geführt hat. Ein Lesetipp. Rosa Jochmann verbrachte angesichts des Gesprächs die letzte Nacht schlaflos, von Chimären gequält. Dem entsprechend emotional waren ihre Aussagen. Übrigens zweifelte sie an, dass Franz Richard„9. August 2021: Wer war Rosa Jochmann?“ weiterlesen

6. August 2021, 19:00 Uhr: Buchpräsentation und Liederabend „Ein Lied bewegt die Welt“ – Geschichte und Wirkung „Der Internationalen“ als globales Kampflied.

Eine Veranstaltung von NR Robert Laimer, Vizebürgermeister Harald Ludwig, der KIS St. Pölten und den Sozialdemokratischen FreiheitskämpferInnen.  Marcus Strohmeier präsentiert das Buch „Ein Lied bewegt die Welt“ – Geschichte und Wirkung „Der Internationalen“ als globales Kampflied. Im Anschluss: Gemeinsamer ArbeiterInnenliederabend mit Chris 4er Peterka Eine Veranstaltung von NR Robert Laimer, Vizebürgermeister Harald Ludwig,der KIS St.„6. August 2021, 19:00 Uhr: Buchpräsentation und Liederabend „Ein Lied bewegt die Welt“ – Geschichte und Wirkung „Der Internationalen“ als globales Kampflied.“ weiterlesen

21. April 2021: 18:30 Uhr: Buchpräsentation „Auf Wiedersehen, Kinder! Ernst Papanek. Revolutionär, Reformpädagoge und Retter jüdischer Kinder.“ von Lilly Maier

organisiert vom Mauthausen Komitee Wiener Neustadt und Dr. Michael Roseckeronline Wem hat die Corona-Pandemie noch keinen Plan über den Haufen geworfen? So auch uns vom Mauthausen Komitee Wiener Neustadt. Aber es wird dennoch die traditionelle Buchpräsentation/den traditionellen Vortrag zu den Gedenkfeierlichkeiten für das KZ in der Serbenhalle Wr. Neustadt geben. Diesmal digital als Zoom-Lecture und Livestream auf„21. April 2021: 18:30 Uhr: Buchpräsentation „Auf Wiedersehen, Kinder! Ernst Papanek. Revolutionär, Reformpädagoge und Retter jüdischer Kinder.“ von Lilly Maier“ weiterlesen