10. Juni 2021: Jetzt geht es endlich bald los: Die Euro 2020

Mit einem Jahr Verspätung startet nun die Fußball-Europameisterschaft. Diese wird erstmals in zehn europäischen Städten sowie mit Baku in einer asiatischen Stadt durchgeführt. Diese Variante wurde aufgrund des 60jährigen Jubiläums der Fußball-Europameisterschaften gewählt.

Dieser Anlass lässt uns auch die Möglichkeit, die Vorfreude mit Kritik zu verbinden. Einerseits freuen wir uns auf das Zusammentreffen auf sportlicher Ebene, auch Österreich könnte dieses Mal den einen oder anderen Erfolg erzielen. Andererseits haben auch die Entwicklungen rund um die „Superliga“ und den menschenunwürdigen Zuständen bei den Stadionbauten in Katar gezeigt, dass wir immer ganz genau hinsehen müssen.

SPÖ-Bundesbildungsvorsitzender Gerhard Schmid, glühender Fußball-Anhänger: „Besonders freue ich mich, dass auch die letzten Jahre für Bildungszwecke im Bereich des Sports genutzt wurden. So gab es auf vielen Schulen Projekte, die sich aus verschiedenen Sichtweisen mit dieser Thematik befassten. Und wann findet man sonst sogar im universitären Diskurs eine kritische Auseinandersetzung zum Thema Fußball?“

SPÖ-Bundesbildungsgeschäftsführer Wolfgang Markytan hat seine Masterarbeit zum Thema „Die Sozialdemokratie und ihr Verhältnis zum Sport – Mit einer Fokussierung auf Wien und Fußball. Leistungsdenken versus Allgemeinwohlbefinden – eine Gratwanderung, die vor allem der Sozialdemokratie schwer fällt“ verfasst. „Die Geschichte des Fußballsports ist engstens verbunden mit der Geschichte der Arbeiterbewegung. Fußball ist in besonderer Weise (wie andere Sportarten auch) ein Vehikel zur Emanzipation der Menschen und langfristig ist es nie gelungen, den Fußball für autoritäre Regime und Zwecke zu missbrauchen. Ich freue mich schon sehr auf das gemeinsame Feiern mit Freund*innen aus ganz Europa. Fußball hat so viel verbindendes, das steht bei mir im Vordergrund! Wer gewinnt ist mir relativ wurscht…“

Gerhard Schmid: „Zusätzlich dazu freue ich mich, dass besonders die Entwicklungen der letzten Jahre dazu beigetragen haben, dass Fußball eine anerkannte und beliebt gewordenen Frauen-Sportart geworden ist.“

Unser Tipp für die Euro:
SPÖ-Bundesbildungsvorsitzender Gerhard Schmid: Sieger wird Frankreich und Österreich erreicht das Viertelfinale
SPÖ Wiener-Bildungssekretär Marcus Schober: Sieger wird Deutschland und Österreich scheidet in der Vorrunde aus
SPÖ-Bundesbildungsgeschäftsführer Wolfgang Markytan: Sieger wird Deutschland und Österreich übersteht endlich einmal eine Vorrunde (und gewinnt dazu sogar noch ein Spiel)
TI SPÖ Umwelt & Nachhaltigkeit-Sprecher Christian Kaiserseder: Österreich bleibt in der Vorrunde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: