26. April 2022: Michael Eriksson: Die aktuellen Unruhen in Schweden

Aufgrund des Berichtes haben wir unseren schwedischen Kollegen gebeten, eine kurze Übersicht zu geben.


Michael Eriksson, (Politischer Aktivist, lebt und arbeitet in Stockholm, Schweden)

In der letzten Woche gab es in Schweden etwa 5 große Unruhen. Linköping, Norrköping, Örebro, Rinkeby (nördliche Teile von Stockholm) und Rosengård (Malmö) wurden von diesen Unruhen getroffen. Über 100 Polizisten wurden verletzt, viele Autos (einschließlich Polizeiautos) wurden in Brand gesteckt. 3 Personen wurden von der Polizei als letztes Mittel von den Beamten erschossen. Die schwedische Polizei nutzt dies selten und setzt immer auf Entmündigung und nicht auf tödliche Gewalt. Bisher keine Todesfälle gemeldet.

Sind diese Unruhen also aus dem Nichts entstanden oder gibt es etwas anderes, das sie ausgelöst hat?

Es gibt akut etwas, das es ausgelöst hat. Und der Grund war schon einmal hier. Und es hat schon früher solche Probleme verursacht. Der Grund? Ein Däne namens Rasmus Paludan, der auch Vorsitzender der dänischen Alt-Right-Partei „Stram Kurs“ ist. Er ist ein rassistischer Extremist, der die Meinungsfreiheit falsch einschätzt und damit vor allem Einwanderer und Muslime provoziert. Er wurde auch dabei erwischt, wie er online mit minderjährigen Mädchen sprach. Er provoziert Muslime und Einwanderer, indem er unter anderem den Koran öffentlich verbrennt. Er macht, wie er es nennt, Touren durch Schweden, hält Reden und verbrennt den Koran.

Diesmal nahmen große Gruppen junger Muslime und einige andere junge Leute den Köder und gingen über Bord. Ich und die meisten Menschen verurteilen diese Gewalttaten, die diese jungen Menschen begangen haben. Aber wenn es um die Diskussion über den Grund dafür geht, spaltet es Schweden in zwei Gruppen. Eine Seite, hauptsächlich die Rechten und Alt-Right, beschuldigt die Einwanderer und ihr „gebrachtes Verhalten“, und die andere Seite, hauptsächlich die Linke, sagt, es liege daran, wie sich die Gesellschaft als Loch mit größeren Klassenunterschieden und der Dekonstruktion von „The Schwedisches Modell“, das lässt sich leicht als die Art und Weise beschreiben, wie Schweden in den 40er und 50er Jahren aufgebaut wurde. Und diese Koranverbrennung in Paludan war die Zündschnur für diese tickende Zeitbombe.
Paludan hat sich entschieden, dieses Mal wegen des Ramadan hier zu sein, um den größten Wirbel zu machen. In Dänemark ist es ihm verboten, diese Art von „Touren“ zu machen, aber in Schweden bekommt er eine Genehmigung von der Polizei. Aber das soll sich ändern, er hat eine andere Anfrage geschickt, um dies noch einmal zu tun, aber diesmal würde er nach diesen Krawallen wahrscheinlich ein Nein bekommen. Letztes Mal bekam er die Erlaubnis, weil die Polizei keinen triftigen Grund finden konnte, warum nicht, und weil sie dachten, es wäre einfacher damit umzugehen, als wenn er ohne Erlaubnis hierher kommt und es auf irgendeine Weise tut.

Wir müssen auch bedenken, dass dieses Jahr ein Wahljahr ist und die Fragen rund um Einwanderer ein großes Thema und ein heißes Thema sind. Wir können also nicht ausschließen, dass dies ein Versuch war, hauptsächlich der schwedischen Rechtspartei, den Swedishdemocrats, zu helfen.

Alles in allem gibt es keine harten Beweise für etwas anderes als diese großen Unruhen. Und hinterließen Verletzungen von Polizisten, Schäden an Fahrzeugen und andere Schäden an Gebäuden, deren Reparatur die Gesellschaft viel Geld kosten wird. In Bezug auf das, was Ihrer Meinung nach der Grund für all das ist, halten wir alle dies für unnötige Handlungen, hauptsächlich gegen die Gewalt, die da ist, um uns zu schützen. Die gute Nachricht ist, dass die Polizei einige der Unruhen identifiziert hat und einige bereits festgenommen wurden. Also warten wir jetzt ab, welche Auswirkungen dies haben wird und ob es sich auf die bevorstehenden Wahlen auswirken wird.

/ Michael Eriksson
(Politischer Aktivist, lebt und arbeitet in Stockholm, Schweden)


Riots in Sweden:

There have been about 5 major riots in Sweden the last week or so. Linköping, Norrköping, Örebro, Rinkeby (northern parts of Stockholm) and Rosengård (Malmö) has been hit by these riots. More than 100 police officer have been injured, many cars (including police cars) have been set a fire. 3 ppl have been shot by the police as a last resort from the officers. Swedish police rarely uses this and always go for incapacitation and not deadly force. No deaths reported so far.

So, did these riots appear from nothing or is there something else that triggered it?

There is acutely something that triggered it. And the reason have been here before. And it has caused problem like this before. The reason? A danish guy called Rasmus Paludan who also is the leader of the dansih alt-right party ”Stram Kurs”.  He is a racist extremist that has misjudge what freedom of speech stands for and uses it to provoke mainly immigrants and muslims. He also have been caught talking to underage girls online. He provokes muslims and immigrants by burning the Koran in public among other stuff. Ha makes what he calls tours, around Sweden and makes speeches and burning the Koran.

This time big groups of young muslims and some other young ppl took the bait and went overboard. I and most ppl condemn these acts of violence that these young ppl performed. But when it comes to the discussion about the reason why it happen, it splits Sweden in to two groups. One side, mainly the right and alt-right, blames the immigrants and their ”brought behaviour” and the other side, mainly the left, says its because of how society as a hole is changing with bigger class divides and the deconstruction of ”The Swedish model”, which is easy describe as the way Sweden was built up in the 40s and 50s.  And that Paludans burning of the Koran was the fuse for this ticking time bomb.

Paludan choose this time to be here because of Ramadan to make the biggest fuzz. He is forbidden in Denmark from doing these types of “tours” but in Sweden he gets a permit from the police. But that is about to change, he has sent in another request to do this again, but this time he would probably get a no after these riots. He got the permission last time due to the police could not find a good reason why not and because they thought it would be easier to handle this than him coming here with out a permit and doing it any ways.

We also have to take in consideration that this year its an election year and the questions surrounding immigrants are a big issue and a hot topic. So we can´t exclude that this was an attempt to help mainly the Swedish right-wing party, the Swedishdemocrats. 

All in all there is no hard evidence for anything other than these big riots occurred. And in their wake left police officers hurt, damage to vehicles and other damage to structures that will cost the society lots of money to repair. Regarding what you think is the reason behind it all, we all feel this was unnecessary acts, mainly against the once that are there to protect us, of violence. The good news is that the police have identified some of the ppl rioting and some already have been arrested. So now we wait to see what impact this will get and if it will impact the upcoming election.

/Mikael Eriksson (Political activist who lives and works in Stockholm, Sweden)

Bild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: