3. Oktober 2021: Markus Prajczer mit 100% Prozent zum Landesbildungsvorsitzenden der neuen SPÖ Tirol gewählt

Am Freitag, dem 24. September, veranstaltete das Landesbildungsreferat der neuen SPÖ Tirol seine ordentliche Landesbildungskonferenz im neu umgebauten „Haus der Freundschaft“ der Kinderfreunde Tirol auf der Hungerburg. Ein neuer Landesbildungsausschuss wurde gewählt und richtungsweisende Anträge für eine visionäre Bildungspolitik wurden von den rund 50 Delegierten beschlossen. Auch prominenter Besuch durfte auf der diesjährigen Konferenz nicht fehlen: Georg Dornauer, Klubobmann Landesparteivorsitzender der neuen SPÖ Tirol sowie die Vorsitzende der SPÖ Tirol Frauen und Nationalrätin Selma Yildirim ließen sich die Konferenz nicht entgehen. Auch die Direktorin des Karl-Renner Institut Maria Maltschnig kam extra aus Wien angereist.

Markus Prajczer, mit 100% gewählt, wird die Sozialdemokratische Bildungsarbeit für die kommenden drei Jahre gemeinsam mit seinen beiden StellvertreterInnen Elisabeth Mayr, Bildungsstadträtin in Innsbruck, und LAbg. Benedikt Lentsch, im Landtagsklub der neuen SPÖ Tirol ebenfalls für Bildung zuständig, führen. Beide bekamen ebenfalls 100% Zustimmung. Der gesamte restliche neue Landesbildungsausschuss wurde mit überwiegender Mehrheit der Stimmen von den Delegierten gewählt.

Die Bildungsarbeit in der neuen SPÖ Tirol hat in den vergangenen Jahren immer mehr Aufschwung bekommen. Und so soll es weitergehen, hält der wiedergewählte Markus Prajczer entschlossen fest: „Ziel ist es, die Bildungsarbeit als Herzstück der Sozialdemokratie zu verstehen. Bildungsarbeit im Sinne von hartnäckigen politischen Auseinandersetzungen, Forderungen, Vorschlägen und Kritik aber auch im Sinne von innerparteilicher Bildungsarbeit. Nur mit weitergebildeten Mitgliedern, Funktionär_innen und Mitkämpfer_innen können wir die Idee der Sozialdemokratie nach außen tragen.“

Das vor Kurzen ausgearbeitete Bildungsprogramm wurde vorgestellt und die Delegierten haben auf der Konferenz zusätzliche Weichen für ein mutiges und visionäres Bildungskonzept gestellt. Das grundlegende Problem sei, dass Bildung in Österreich immer noch vererbt wird. Dass das Bildungssystem immer noch starr ist und keine flexible Alltagsgestaltung für Familien zulässt. Dass viele SchülerInnen aufgrund verschiedenster Barrieren aus dem regulären Schulunterricht herausfallen, seien es Hürden aufgrund einer Behinderung oder sprachlichen Barrieren. Für die die neue SPÖ Tirol ist klar: damit muss endlich Schluss sein!  


Für Rückfragen:

Eva Steibl
eva.steibl@spoe-tirol.at
+43 664 884 619 26

Foto: die neue SPÖ Tirol

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: