Die internationale ArbeiterInnenbewegung trauert um Thomas Oppermann

Überraschend ist der Vizepräsident des Deutschen Bundestages Thomas Oppermann am Sonntag im Alter von 66 Jahren gestorben. Der Sozialdemokrat war langjähriger Abgeordneter des Deutschen Bundestages, unter anderem auch Vorsitzender der SPD-Fraktion und Erster Parlamentarischer Geschäftsführer. In Niedersachsen wirkte er zwischen 1998 und 2003 als Landesminister für Wissenschaft und Kultur.

Parteiübergreifend reagierten politische Weggefährtinnen und -gefährten mit Bestürzung, Trauer und Respekt vor der Leistung des großen Sozialdemokraten. Die SPD verliert einen „leidenschaftlichen und kämpferischen Genossen“ – und: „einen Freund“. Politikerinnen und Politiker aller Parteien zeigten sich bestürzt über den unerwarteten Tod Oppermanns.

Bei seinem letzten Besuch in Wien besuchte der große internationale Bildungspolitiker das „Rote Wien Museum“, den Waschsalon Karl-Marx-Hof. Die Führung machte im April 2015 der damalige Wiener Wohnbaustadtrat und heutige Wiener Bürgermeister Dr. Michael Ludwig. Mit dabei waren auch die beiden KuratorInnen des Museums Dr. Werner und Lilli Bauer.

SPÖ-Bundesbildungsvorsitzender Dr. Gerhard Schmid fasst zusammen: „Auch die SPÖ-Bundesbildungsorganisation trauert um einen ebenso klugen wir humorvollen Menschen und Sozialdemokraten!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: