27. August 2022: Anmeldung zu: „Angst und Angstmacherei – für eine Wirtschaftspolitik, die Hoffnung macht“ am 27. September 2022

27.09.2022 | 18:00–19:30 Uhr

Buchpräsentation

Die Veranstaltung findet in Wien statt, der genaue Ort wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Anmelden

Anmeldung unbedingt erforderlich!

Referent:innen

Markus Marterbauer, 
Leiter der Abteilung Wirtschaftswissenschaften in der Arbeiterkammer Wien
Martin Schürz, 
Ökonom und Psychotherapeut

Inhalt

Neoliberale Wirtschaftspolitik betrachtet Angst als mobilisierenden Faktor. Sie schürt Angst vor Altersarmut, sozialem Abstieg und dem bevormundenden Staat. Doch ist es das, was wir angesichts von Pandemie, Krieg und Klimakrise brauchen? Markus Marterbauer und Martin Schürz plädieren für eine Wirtschaftspolitik, die begründeten Ängsten gezielt entgegenwirkt, die Verängstigte bestärkt, Hoffnung weckt und Freiheit schafft. In einer Gesellschaft, in der Wenige Milliarden besitzen, darf es keine Armut geben, und es darf nicht mit Angstmacherei Politik betrieben werden. Ein Plädoyer für hohe Mindeststandards in einem besseren Sozialstaat, Löhne, von denen man gut leben kann, und eine Begrenzung des Reichtums.

Das Buch Angst und Angstmacherei – für eine Wirtschaftspolitik, die Hoffnung macht erscheint im September im Hanser-Verlag und wird im Rahmen dieser Veranstaltung erstmals präsentiert.

Kontakt Madhavi Hussajenoff

Madhavi Hussajenoff, Projektkoordination

Telefon: +43 1 804 65 01-34

E-Mail Adresse: E-Mail schreiben an: hussajenoff@renner-institut.at (öffnet Mailprogramm)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: