15. Juni 2021: SPÖ Steiermark-Bildung: „Bildet euch, denn wir brauchen all eure Klugheit. Bewegt euch, denn wir brauchen eure ganze Begeisterung. Organisiert euch, denn wir brauchen eure ganze Kraft.“ (Gramsci, 1919)

Dieses Motto steht sinnbildlich für den neuen Weg der steirischen SPÖ Landesbildung und des Renner Instituts Steiermark. Welche Antworten kann und muss eine sozialdemokratische Politik in Zeiten wie diesen – nämlich des gesellschaftspolitischen Umbruchs, Wirtschaftskrise, Veränderung der Arbeitsstrukturen und Digitalisierung – geben? Wir haben den Anspruch mit unseren Angeboten  inhaltliche Grundsatzfragen aufzuwerfen, Platz für vermehrte politische Diskussionen zu geben sowie Weiterbildungsangebote in den eigenen Reihen und darüber hinaus anzubieten.

Eine breite regionale Bildungsarbeit und mehr Bewegung und Begeisterung für unsere politischen Ziele werden von uns als weitere Ziele verfolgt. Wir setzen auf enge Kooperation – innerhalb und außerhalb der SPÖ Steiermark – damit wir in unserer Gesellschaft wieder Menschen für sozialdemokratische Inhalte und Themen begeistern können.

Viele Anliegen die wir in den kommenden Monaten gemeinsam mit euch debattieren wollen – zum Mitwirken laden wir herzlich ein!

Freundschaft!

Wolfgang Moitzi



Zum Selbstverständnis der Landesbildungsorganisation

Wer sind wir?
Was ist unsere Identität?
Was ist unser Auftrag?
Was ist unser Selbstverständnis?

„Demokratie ist die einzige politisch verfasste Gesellschaftsordnung, die gelernt werden muss – immer wieder, tagtäglich und bis ins hohe Alter hinein“, so hat es Oskar Negt auf den Punkt gebracht. In diesem Sinne lädt die Landesbildungsorganisation zum Debattieren, Lernen und Mitgestalten.

Die sozialdemokratische Bildungsarbeit orientiert sich an den im Parteiprogramm niederlegten Grundsätzen der SPÖ. Ausgehend von einer kritischen wissenschaftlichen Analyse der gesellschaftlichen Bedingungen hat sie die Aufgabe, die Menschen in die Lage zu versetzen, ihre gesellschaftliche Situation zu erkennen und durch solidarisches Handeln zu beeinflussen.

Die sozialdemokratische Bildungsarbeit stellt die Vermittlung der sozialdemokratischen Grundsätze, die Weiterentwicklung der sozialdemokratischen Politik aus diesen Grundsätzen und die Vermittlung von Fertigkeiten, die für die praktische politische Arbeit notwendig sind, in den Mittelpunkt. Sie fördert insbesondere die Diskussionsfähigkeit, das kritische Denken und damit den demokratische Willens- und Meinungsbildungsprozess.

Die Bildungsorganisation widmet sich im Rahmen dieser Grundlagen insbesondere folgenden politischen Aufgaben:

  • der Diskussion politischen Grundsatz- und Programmfragen,
  • dem Kampf gegen antidemokratische Tendenzen in unserer Gesellschaft, insbesondere gegen Rechtsextremismus und Faschismus,
  • der Bewusstseinsbildung in internationalen Fragen und der Solidaritätsarbeit,
  • der Förderung neuer politischer Initiativen und der offenen Parteiarbeit,
  • der Vernetzung des politischen Diskurses und dem Wissenstransfer innerhalb der SPÖ Steiermark.

Mit diesen Zielsetzungen kommt der Bildungsorganisation innerhalb der Organisationsstruktur der SPÖ Steiermark ein wesentlicher Stellenwert zu.

In den Referaten und angeschlossenen Organisationen der SPÖ Steiermark ist eine große Menge an spezifischem Wissen vorhanden, das jedoch zu wenig aus der jeweiligen Organisation herausgetragen und innerhalb der Parteistrukturen vernetzt wird. Daher soll es Aufgabe der Landesbildungsorganisation sein, dieses Wissen zusammenzubringen und soll diese als Diskussions- und Themenplattform mit einem gesamtpolitischen Anspruch Vernetzung und Kommunikation gewährleisten. So können Informationen ausgetauscht, Ideen diskutiert, neue Standpunkte eingebracht und Themen in alle Ebenen der Partei getragen werden.

Demgemäß soll die Landesbildungsorganisation eine Plattform für an Bildungsfragen Interessierte innerhalb der steirischen Sozialdemokratie darstellen. Um das vielfältige Spektrum der in der Sozialdemokratie verankerten Organisationseinheiten, Regionen und Einzelpersonen widerzuspiegeln und in diesem Sinne auch den Anspruch des beabsichtigten Informations- und Wissenstransfer sicherzustellen ist eine Verankerung der Bildungsorganisation in den Regionen und Ortsorganisation für eine lebendige Struktur von absoluter Notwendigkeit.

„Bildung“ soll mit einem gesamtpolitischen Ansatz begriffen werden und sich nicht ausschließlich auf die klassischen Kernthemen Bildung und Ausbildung konzentrieren, wiewohl diesen natürlich eine besondere Wichtigkeit zukommt. Als Netzwerkorganisation und „Think Tank“ widmet sich die Landesbildungsorganisation der Diskussion von aktuellen Themen unter der Nutzung von neuen Medien und der Einbeziehung von Expertinnen und Experten, der aktiven Wertearbeit sowie dem Service für FunktionärInnen und Mitglieder.

Der Servicefunktion für Mitglieder und FunktionärInnen wird durch das Aus- und Weiterbildungsprogramm des Dr. Karl Renner-Instituts nachgekommen, dessen Auftrag es ist, die Vermittlung von Inhalten und Fertigkeiten zeitgemäß zu interpretieren und attraktive, innovative und nachhaltige politische Bildungs- und Diskursangebote zu entwickeln. Speziell im Fokus ist hier die Förderung junger politisch interessierter Menschen und damit auch die Qualifizierung für politische Funktionen. Auf diesem Wege soll die Landesbildungsorganisation auch zu einer Professionalisierung nach innen und außen und einer Steigerung der Qualität des politischen Diskurses beitragen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: