21. September 2021: Wir kämpfen für Willen von Holocaust-Überlebenden und ziehen vor das Höchstgericht

Das Verwaltungsgericht hat entschieden, dass die Pacht des Grundstücks am Attersee durch die SJ eine unzulässige Spende sein soll. Wir werden uns dagegen mit allen juristischen Mitteln wehren. Denn der historische Hintergrund des Seegrundstücks und der Wunsch der Holocaust-Überlebenden wird völlig ignoriert – was auch die Nachfahren der einstigen jüdischen Eigentümer*innen scharf kritisieren. Seit 1962„21. September 2021: Wir kämpfen für Willen von Holocaust-Überlebenden und ziehen vor das Höchstgericht“ weiterlesen