8. Oktober 2020: SPÖ Bildungsorganisation trauert um Oswald Bazant

Die SPÖ Bundesbildungsorganisation trauert um „Ossi“ Bazant. Der leidenschaftliche Erwachsenenbildner verstarb im 80. Lebensjahr. Neben seinem Einsatz für die Erwachsenenbildung war er auch politisch im Kreise der Kinderfreunde und der Internationalen Solidarität tätig.

Der 1940 in Wien geborene Oswald Bazant interessierte sich schon früh für Integration und Entwicklungsarbeit und begann 1962 bei den Wiener Kinderfreunden. Fünf Jahre später leitete er die Tages- und Jugendheime und das Personalwesen. Im September 1978 wechselte Bazant dann zum Verband Wiener Volksbildung, wo er nach seiner Tätigkeit als Finanz- und Personalreferent im Jahr 1992 zum Landesgeschäftsführer bestellt wurde. In seiner 15-jährigen Tätigkeit stieg die Beliebtheit der Bildungseinrichtung kontinuierlich an: Die Kursteilnahmen stiegen von 42.000 auf 150.000 jährlich. Zahlreiche Projekte, wie etwa Kurse für den zweiten Bildungsweg oder die Schaffung des Internationalen Zentrums für Kulturen und Sprachen sowie das Jugendbildungszentrum, wurde unter seiner Ägide verwirklicht.
Darüber hinaus war der Volksbildner auch Generalsekretär des Österreichischen Jugendrates für Entwicklungshilfe und als Mitglied im entwicklungspolitischen Beirat der österreichischen Bundesregierung tätig.

Im Jahr 2009 erhielt Ossi, wie er von allen genannt wurde, die Otto-Glöckel-Medaille für seine langjährigen Tätigkeit des Landesgeschäftsführers des Verbandes Wiener Volksbildung sowie für dessen außerordentliche pädagogische Leistungen, überreicht durch den damaligen Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch und dem heutigen Bürgermeister und damaligen Vorsitzenden des Verbandes Wiener Volksbildung Dr. Michael Ludwig.

SPÖ-Bundesbildungsvorsitzender Prof. Dr. Gerhard Schmid erinnert sich: „Wir verlieren mit Oswald Bazant einen stets grundsatzorientierten sozialdemokratischen Volksbildner und auch einen Menschen, der durch sein Wirken für die Jugend im sozialdemokratischen Geist zu einem menschlichen Vorbild geworden ist!“
SPÖ-Bundesbildungsgeschäftsführer Wolfgang Markytan ergänzt: „Er hat mich schon als junger Mensch begleitet und begeistert. Sowohl seine Arbeit bei den Kinderfreunden und vor allem in der Erwachsenenbildung waren stets mit einem verständnisvollen und unterstützenden Lächeln verbunden. Die SPÖ-Bundesbildungsorganisation wird ihm stets in großer Dankbarkeit ein ehrendes Andenken bewahren.“

Infos und Bild: https://www.wien.gv.at/documents/27041/8483957/2009-04-21-otto-gloeckel-medaille-fuer-oswald-bazant/c2db40d9-72ac-4d5c-88cc-04dcc72e6236?t=1240315200701

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: