17. Juni 2011: Dr. Wolfgang Petritsch im Gespräch mit Dr. Michael Ludwig, Vorsitzender der Bildungsorganisation der SPÖ zum Thema “Von Bruno Kreisky lernen: Bildung – Kultur – Internationales”

Wolfgang Petritsch, geboren 1947 in Klagenfurt, war von 1977 bis 1983 Sekretär von Bundeskanzler Bruno Kreisky. Ab 1997 österreichischer Botschafter in Belgrad, danach EU-Sondergesandter für Kosovo. 1999 bis 2002 war er als Hoher Repräsentant der Internationalen Gemeinschaft Zivilverwalter von Bosnien und Herzegowina. Unter seiner Leitung wurden 2001 die Verhandlungen der jugoslawischen Nachfolgestaaten erfolgreich abgeschlossen. Von 2002 bis 2008 war er Botschafter bei UNO und WTO in Genf, derzeit österreichischer Vertreter bei der OECD in Paris.

Wolfgang Petritsch ist Träger des Europäischen Menschenrechtspreises 2006.

Buchtipp:
Wolfgang Petritsch: Bruno Kreisky. Die Biographie.
Residenz Verlag, 2010.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: